Meine Grundhaltung

Meine Grundhaltung besteht aus dem Zusammenspiel der folgenden Grundsätze,
diese wirken zusammen und können auch nur so erfolgreich und nachhaltig sein.


Aktive Neutralität
Ich verzichte auf die Wertung oder Parteinahme gegenüber Personen, Deutungen ihrer Wirklichkeit, Problemen und bisheriger Lösungsversuche.

Wertschätzung
Ich erkenne das Verhalten aller Systemmitglieder als positiven Beitrag zur Förderung Aufrechterhaltung des Zusammenhaltes und Gleichgewicht im System an.

Respektvolle Neugier
Ich zeige ein lebhaftes, wertfreies Interesse an den Interaktions- und Kommunikations- muster der Systemmitglieder, ihren Wirklichkeitskonstruktionen und -deutungen. Dabei ist meine Grundhaltung respektvoll, da ich die Selbstbestimmung und Integrität der Einzelnen bewahren möchte.

Ressourcenorientierung
Ich gehe von der Annahme aus, dass jedes System bereits über das Potenzial und die Fähigkeiten verfügt, um seine Verhaltensmöglichkeiten zu erhöhen und damit seine Probleme zu lösen. Diese Potenziale werden nur leider nicht immer genutzt oder wahrgenommen.

Lösungsorientierung
Die Erfahrung zeigt, dass die Suche nach positiven Umdeutungen des Problems, die Analyse der Situationen, in denen das Problem nicht auftauchte, die ersten kleinen Schritte in  Richtung Lösung, meist erfolgreicher sind als eine vertiefte Analyse des Problems und seiner Entstehung.